Rotierend-Oszillierende Zahnbürsten im Test

Im Vergleich der besten elektrischen Zahnbürsten galt es einen Testsieger zu ernennen. Letzterer sollte nicht nur einfach zu Handhaben sein, um die Reinlichkeit einer elektrischen Zahnbürste beim Zähneputzen auch Anwendung finden zu lassen, auch werden durch gutem Umgang mit empfindlichem Zahnfleisch und einer sinnvollen Ausstattung zusätzliche Punkte eingefahren. Welches Modell mit welchen Mitteln im Test zu elektrischen Zahnbürsten überzeugen wollte, lesen Sie im folgenden.

Testsieger: Braun Oral-B Triumph 5000

Fazit
Die Braun Oral-B Triumph 5000 ist die beste elektrische Zahnbürste auf dem Markt. Schon die Stiftung Warentest testete elektrische Zahnbürsten auf ihre Gründlichkeit und kam zum selben Ergebnis wie Zahnia. Anders als andere elektrische Zahnbürsten die auf mechanische Bewegung zum Zähneputzen setzen, geht die Oral-B Triumph einen Schritt weiter und lässt den Bürstenkopf ebenfalls pulsieren. Das Gesamtpaket nennt Braun in der Folge 3D-Kopf, der diesem Namen auch gerecht wird. Die Oral-B findet an jeglichen Zahn Anpassung und säubert diesen von allem Plague. Auch der Lieferumfang ist herausragend; Aufsätze für weiße Zähne, die Tiefenreinigung, sensibles Zahnfleisch und mehr reihen sich im Paket des Testsiegers der elektrischen Zahnbürsten.

94%

Braun Oral-B Triumph 5000

Kaufen bei Amazon.de

Preis-/Leistungssieger: Braun Oral-B Professional Care 500

Fazit
Neben dem Testsieg konnte sich Braun auch den Preitipp sichern. Unser Preis-/Leistungssieger ist die Braun Oral-B Professional Care 500, welche auf das selbe System zur Zahnpflege setzt, wie das große Modell des Testsiegers. Die Professional Care 500 ist zwar spärlich ausgestattet, doch macht dieses kleine Manko mit vorbildlicher Zahnreinigung wieder wett. Braun deckt somit den Markt an elektrischen Zahnbürsten für sich ab und hat für jeden Geldbeutel ein passendes Angebot parat. In keinem Fall müssen Sie sich um die Qualität sorgen. Braun ist und bleibt die Nr 1 für Zahnpflegeartikel.

90%

Braun Oral-B Professional Care 500

Kaufen bei Amazon.de

 

Elektrische Zahnbürsten Test Tipp“Karies lässt sich durch Zähneputzen vorbeugen. Zweimal täglich sollten die Zähne mit der elektrischen Zahnbürste und fluoridhaltigen Zahnpasta geputzt werden, um die Ablagerungen zu beseitigen. Um Paradontitis (bakterielle Entzündung) vorzubeugen ist die Zahnzwischenraumreinigung mit einer Munddusche 2-3 mal die Woche zu empfehlen.”

Spricht man von elektrischen Zahnbürsten gilt zu Unterscheiden mit welchem System diese ans Werk schreiten. Neben überholten Produkten, die kein Plus für die Zahnpflege darstellten, finden sich heute Produkte zur Zahnhygiene auf dem Markt, die keinen Vergleich scheuen. Neben den seperat getesteten Schallzahnbürsten, wollen wir hier auf die elektrischen Zahnbürsten eingehen, welche mit mechanischer Bewegung zur Tat schreiten (Beide Varianten sind im großen Vergleich der Testsieger gegeneinander antreten). Diese mechanische Bewegung stellt sich als oszillierende Rotation dar. Unter einer Oszillation versteht man das Pendeln zwischen zwei Punkten. Im Falle einer Zahnbürste heisst das, dass sich der runde Kopf erst zum einen Punkt dreht, um sich dann wieder zum Ausgangspunkt zurückzudrehen – in unendlicher Wiederholung (zumindest so lange wie der Akku standhält oder der automatische Timer, bzw Ausknopf betätigt wurde). Diesen runden Kopf werden Sie ausschließlich bei rotierenden Zahnbürsten finden. Die angesprochenen Schallzahnbürsten sind mit einem Bürstenkopf ausgestattet, welcher dem einer handelsüblichen Handzahnbürste gleicht.

Back to Top ↑